07.01.2020

Die freie Trauung

Interview mit dem Freien Trauredner und Sänger Andreas Lutsch

Freie Trauungen sind trendy: Viele Brautpaare verzichten auf eine kirchliche Zeremonie und legen die Traurede stattdessen in die erfahrenen Hände von freien Theologen oder weltlichen Rednern. Einer von ihnen ist der Freie Redner und Sänger Andreas Lutsch aus Geisingen. Im Interview haben wir ihn zum Thema Freie Trauungen befragt und für euch auch nochmal genau nachgehakt, was eine Freie Trauzeremonie ist und wer diese abhalten kann.

Freie Trauzeremnie in der Kirche

Lieber Herr Lutsch, freie Trauzeremonien sind für viele Brautpaare heute fester Bestandteil ihres Hochzeitstages. Dennoch sorgt der Begriff "Freie Trauung" noch immer für Unsicherheiten und Missverständnisse. Was genau versteht man unter einer "Freien Trauung"?


Eine freie Trauung ist eine freie und ungezwungene Feier, die sich das Paar selbst an ihrem Hochzeitstag schenkt. Somit ist eine freie Trauung aber auch zugleich ein Geschenk an die Gäste des Paares. Das Paar selbst entscheidet selbst, wo die Zeremonie stattfindet, wann und vor allem wie? Ob im eigenen Garten, an einem Fluss, auf einem Schlösschen oder auch ganz klassisch in der Kirche. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Eine freie Trauung ist fast überall möglich.
Der Ablauf richtet sich ausschließlich nach den Wünschen des Paares: vom Einzug bis zum Auszug, von der Liedauswahl bis zum gewählten Trauspruch. Ich konzipiere mit dem Paar eine auf sie zugeschnittene und passende Zeremonie. Dabei treffe ich mich in der Regel zwei bis drei mal mit den Paaren, die auch regelmäßig informiert werden. Ein intensiver Austausch per Telefon, Mail oder WhatsApp versteht sich von selbst. Ich halte also die gesamte Zeremonie inklusive der musikalischen Gestaltung.

Wer kann eine Freie Trauung abhalten und wo können Freie Trauzeremonien vollzogen werden?


Der Begriff des Zeremonienleiters oder Hochzeitsredners ist nicht geschützt. Für die Ausübung zählt also vielmehr die Empathie, die Sensibilität für das jeweilige Paar. Eine Freie Trauung kann, wie bereits oben beschrieben, fast überall vollzogen werden. Ganz klassisch in einer kleinen Kapelle, in einem Garten, aber auch einem Gewölbekeller oder auf einem Bauernhof in einer Scheune.

Freie Trauzeremnie im Grünen

Was hat Sie dazu bewegt, als Hochzeitsredner Brautpaare an ihrem besonderen Tag in einem ganz besonderen Moment zu begleiten? Was ist Ihr beruflicher Werdegang?


Der Beginn dieser wunderbaren Tätigkeit begann mit der Gestaltung der Hochzeit meines Cousins. Ich wurde gefragt, ob ich nicht die Trauung vollziehen könnte. Spontan sagte ich zu und merkte, dass es mir unheimlich Spaß machte, den "schönsten Tag" für das Brautpaar mit der Gestaltung der Freien Trauung zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen. Das war der Startschuss für diese Passion, welche ich mit Hingabe ausübe.
Ich selbst bin Lehrer und habe in Freiburg studiert. Mir ist es wichtig, allen Paaren so individuell zu begegnen, ihre Wünsche im Blick zu haben, damit ihre Zeremonie auch einmalig wird. Schließlich steht die Freie Trauung am Anfang des Hochzeitstages und bildet aus meiner Sicht den zentralsten Punkt, da sie zumindest für diese Zeit Brautpaar und Gäste ganz nah zueinander führt.
Natürlich gestalte ich nicht nur Hochzeiten, sondern auch freie Taufen oder Beerdigungen, bzw. wenn gewünscht, singe ich zu diesen fröhlichen, aber eben auch traurigen Anlässen. Ich bin 41 Jahre jung, geboren in Hermannstadt und als Ausgleich treibe ich gerne Sport oder singe.

Sie sind also auch Sänger! Begleiten Sie Freie Trauzeremonien demnach auch musikalisch? Welchen Musikstil darf ein Hochzeitspaar von Ihnen erwarten und welche instrumentelle Begleitung?


Ich habe zwar eine breite Palette an Songs für diesen Tag, aber auch hier orientiere ich mich an den Wünschen der Paare. Ich persönlich favorisiere deutsche Balladen oder auch die klassischen Hochzeitssongs wie The Rose, Halleluja, You raise me up ... Hat das Paar aber einen bestimmten Wunschsong, übe ich diesen natürlich ein. Ich selbst spiele Gitarre und lasse mich von Klavier oder Geige begleiten. Um Kosten für das Paar zu sparen, habe ich aber auch jeden Song als Midfile vorhanden. Der Gesang ist selbstverständlich immer live!

Hochzeitssänger Andreas Lutsch mit Gitarre Hochzeitssänger Andreas Lutsch singt live

Was kann eine freie Trauung bei Ihnen beinhalten? Bauen Sie spezielle Riten in die Trauzeremonie ein?


Die meisten Paare möchten den Ringtausch als zentrales Ritual einbauen. Auch ich persönlich finde das Ritual des Ringtausches sehr wichtig, da es vieles ausdrückt, was die Ehe ist und sein sollte.
Das gegenseitige Eheversprechen (sich also kurz zusprechen, warum man überhaupt seinen Partner heiratet) finde ich ein weiteres wichtiges Element. Selbstverständlich gebe ich den Paaren hier praktische Beispiele an die Hand. Viele Paare wünschen sich verstärkt das Sandritual. Dieses wird oft ergänzend zum Ringtausch zelebriert.
Mir ist es wichtig, dass die Freie Trauung keine "One-Man-Show" ist, sondern dass auch die nächsten Vertrauten des Paares in die Zeremonie einbezogen werden. Sei es durch das Vorlesen von Wünschen an das Brautpaar, Vortragen eines Gedichtes oder ähnliches... Manche Paare sind religiös verwurzelt und möchten ein religiöses Ritual eingebaut haben, wie z.B. das "Vaterunser". Auch darauf nehme ich natürlich Rücksicht. Es soll schließlich "ihre Zeremonie" werden.

Wie viele Monate vor der Hochzeit sollte man spätestens Kontakt zu Ihnen aufnehmen? Und in welchem Einzugsgebiet kann man Sie buchen?


Am Besten so früh wie möglich. Ich habe z.B. jetzt schon zwei fixe Termine für 2021 vergeben. In der Regel aber sollten sich die Paare ca. 9 bis 12 Monate im Voraus melden. Eine E-Mail für eine unverbindliche Anfrage ist ja schnell geschrieben. Ich fahre bis max. 250 km von meinem Wohnort (A81) bei Engen entfernt.

Sandritual bei freier Trauung

Wie viele Treffen bis zur Hochzeit sind notwendig und muss sich das Paar vorbereiten, bevor Sie sich das erste Mal treffen?


Bis zur Hochzeit rechne ich mit 2-3 Terminen. Ich stehe im ständigen Austausch mit den Paaren und gründe auch mit ihnen eine WhatsApp-Gruppe. Natürlich sind auch mehrere Treffen möglich, da ich aber auch mit einem Fragebogen arbeite, genügen in der Regel zwei bis drei Termine. Viele Paare kommen ja auch von weiter weg.
Das Paar muss sich bei meiner Arbeitsweise für den ersten Termin nicht vorbereiten. Das erste Treffen ist vollkommen unverbindlich und kostenlos. Die Paare legen sich erst nach dem ersten Treffen fest, ob sie mir ihr Vertrauen für ihre Freie Trauung aussprechen möchten. In der Regel geben mir die Paare noch am selben Tag oder binnen einer Woche Bescheid.

Gibt es persönliche Lieblingsorte im Schwarzwald und in der Bodensee-Region, die Sie unseren Brautpaaren ganz besonders für eine Freie Trauzeremonie empfehlen können?


Pauschal lässt sich das schwer sagen. Aber ein paar Highlights seien hier genannt: Konstanz am Rhein, das "Friedinger Schlössle" bei Singen, die "Säge" bei Kappel (Villingen), Bodman-Ludwigshafen für eine Hochzeit am Bodensee, die "Lochmühle" Eigeltingen und das "G2" in Gottmadingen. Schön finde ich aber auch urige Hochzeiten, wie z.B auf einem Bauernhof bei Hilzingen.

Trauung mit Trauredner Andreas Lutsch

Was war Ihr bisher schönstes Trauerlebnis bzw. Ihre außergewöhnlichste Trauung?


Da gab es mehrere außergewöhnliche Trauungen, aber für mich war eine außergewöhnliche Trauung eine Hochzeit in der Schweiz (Seon). Diese fand in einem alten Gewölbekeller statt. Eine beeindruckende Location mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Auch als Hochzeitsredner und Sänger ist man aufgeregt und an diesem Tag geschah es, dass die Braut fast zwei Stunden verspätet ankam. Mit dieser Situation muss man erstmal lernen klar zukommen und die Spannung beibehalten. Das ist mir zum Glück gelungen und es wurde eine einmalige Trauung in diesem Gewölbekeller.

Lieber Herr Lutsch, zum Schluss, haben Sie noch einen guten Tipp, was man bei der Suche nach dem(r) perfekte(n) RednerIn für seine Freie Trauung unbedingt beachten sollte?


Letzten Endes ist für die Auswahl des Hochzeitsredners der zentrale Punkt, dass das Bauchgefühl des Paares hinsichtlich des Hochzeitsredners stimmig ist. In der Regel spüren das die Paare innerhalb weniger Minuten, ob die Chemie passt oder nicht. Die Paare sollten sich die Frage stellen: "Kann ich mir vorstellen, dass diese Person unseren schönsten Tag gestaltet? Vertraue ich dieser Person voll und ganz?" Übrigens: Auch der Hochzeitsredner muss sich natürliche die Frage stellen, ob er sich die "Zusammenarbeit" mit dem Paar vorstellen kann.
Auch der Preis sollte eine Rolle spielen. Was wird zu welchem Preis angeboten? Leider gibt es viele schwarze Schafe, die aus meiner Sicht oft Wucherpreise aufrufen. Wenn es um das Thema Hochzeiten geht, verlangen die Dienstleister überdurchschnittlich viel Geld. Trotzdem sollten sich die Paare auch ein preisliches Limit setzen.
Die Paare sollten sich auf jeden Fall die Arbeitsweise des Hochzeitsredners genau erklären lassen. Ist der Hochzeitsredner gut erreichbar und verfügbar? Benutzt er zur Kommunikation auch neue Medien, damit die Wege so kurz wie möglich sind usw. ...
Zusammenfassend sind aber für mich zwei Aspekte bei der Auswahl eines Hochzeitsredners zentral: 1. Ist eine gegenseitige Sympathie vorhanden? 2. Besitzt der Hochzeitsredner das notwendige Einfühlungsvermögen für das jeweilige Paar? Wenn man diese beiden Fragen im Blick hat, kann eigentlich bei der Auswahl des Hochzeitsredners nicht viel schief gehen. Dann sollte auch ein preislicher Unterschied von z.B. 100 Euro keine Rolle spielen.


Wir danken Andreas Lutsch für dieses sehr nette und ausführliche Interview!

Weitere Informationen zum FREIEN TRAUREDNER & SÄNGER ANDREAS LUTSCH und die kompletten Kontaktdaten findet ihr HIER in eurem Hochzeitsportal und auf seiner Homepage.



(Fotos v.o.n.u: Bild 1+4 Gerhard Strohm | Bild 2+5+6 Tobias Haas | Bild 3 Nina Rath)

ARTIKEL EMPFEHLEN: